Unsere Vortragskultur

Auf einem der letzten letzten Treffen wurde vereinbart, eine Vortragskultur einzuführen um z.B. den Interessierten vorab auf unserer Webseite darüber informieren zu können.

Das Wort: Vortrag, wird mangels eines besseren Wortes verwandt und um auf das englische Wort Talk zu verzichten. Wenn wir von 'Vortrag' sprechen, meinen wir nicht nur einen Vortrag, sondern auch Vorführung, Vorstellung, Einführung, etc., ob mit oder ohne Folien und Beamer. Kurz: Alles was einer Gruppe präsentiert wird.

Falls jemand ein griffigeres (deutsches) Wort findet, bitte ich um Mitteilung.

Dazu benötigen wir verbindliche Zusagen ala: am nn mach ich was zum Thema mm. Das Stichwort ist hier: Verbindlich. Das man mal einen Termin doch nicht einhalten kann, kommt vor aber das sollte mindestens 24 Stunden vorher an die BS-LUG MailingListe verkündet werden, damit der Termin noch auf der Webseite ausgetragen werden kann und der geneigte Besucher sich sicher sein kann das ein Vortrag auch stattfindet, wenn der morgens noch auf der Seite stand.

Also haltet euch dran, denn es wurde auch angedacht das bei Nichteinhalten der 24h-Regel 5.-EUR in die Kasse gehen. 😉

Per Formular unter: Vorträge anmelden oder an die BS-LUG Mailingliste.

Anzugeben ist:

  • Vortragsart (Vortrag, Vorführung, Workshop, …)
  • Titel
  • Welche Slots: Slot [1-4] / 1 Slot = 30 Min, orientiert sich am LPD-Vortragsschema: 15+10+5min
  • Niveau: Anfänger, Fortgeschritten, Experte. Fortgeschritten beginnt etwa ab: Kann Kommandozeile.

Unter Themen Vorschläge haben wir jede Menge durch unsere Besucher angefragte Themen. Sucht euch was Interessantes aus und macht was daraus.

Es wäre schön wenn dazu jeweils auch ein Skript entsteht, welches wir dann unterhalb der Vortragsseite vorhalten können. Beispiele für fertige Vorträge

Die gemeldeten Termine werden dann im Vortragskalender eingetragen, der günstigerweise immer mindestens 4 Wochen befüllt ist.

Ziel ist die Planbarkeit: Für unsere Besucher, für Interessenten und für uns.

Nicht in Stein gemeisselt, aber so in etwa:

  • 1800 Begrüssung / Aufbau
  • 1830 Slot 1
  • 1900 Slot 2
  • 1930 Slot 3
  • 2000 Slot 4
  • 2030 Orga oder freies Linux-Geschwafel 😉
  • 2100 Weiter mit: Freies Linux-Geschwafel
  • 2130 Ende